Staffelegg- Benkerjoch – Wasserfluh – Gipf-Oberfrick

Filed under Allgemein,Sport by

Da ich seit einiger Zeit in einem neuen Kanton wohne, reizte es mich selbstverständlich, die Umgebung auch einmal wandernd zu erkunden. Die Wasserfluh ist mit 866 m. ü. M. einer der 5 höchsten Berge im Kanton und war daher ein passendes Ziel. Gemeinsam mit meinen Eltern machten wir uns heute früh dazu auf, von der Staffelegg über das Benkerjoch bis zur Wasserfluh zu marschieren. Vom Aussichtspunkt hatte man die Wahl, zwischen zwei sehr verlockenden Optionen. Entweder man lief den selben Weg zurück oder man hatte die Möglichkeit über primär geteerte Strassen nach Aarau zurückzuwandern. Da mir das “Strassenwandern” nicht unbedingt liegt, entschieden wir uns dafür, wieder zum Benkerjoch zurückzukehren :-) Die letzten Tage hatte es ziemlich stark geregnet und auch noch heute war es bis zum Mittag sehr neblig. Die Wurzeln und Steine auf dem schmalen Passweg waren daher eine rutschige Herausforderung und führten dazu, dass auch der Rückweg sehr spannend blieb.

 

Vom Benkerjoch ging es danach auf nach Gipf-Oberfrick. Bis auf wenige Ausnahmen waren die Wege nun breit und sehr gut zu begehen – richtiges Genusswandern also :-) Die Landschaft hier ist angenehm sanft hügelig und lässt einen die Natur besonders gut geniessen. Ein Naturphänomen hat mich jedoch besonders überrascht. Obwohl es neblig war, ich mir bei den Pausen jeweils sogar eine Jacke überzog und sich die Sonne bis zum Schluss hartnäckig versteckt hielt, hatte ich dennoch am Abend einen richtig roten Sonnenbrand :-) Eventuell müsste ich diesen jedoch auch in “Nebelbrand” übersetzen.

Sobald sich meine Beine und Füsse wieder einigermassen erholt haben, werde ich bestimmt bald wieder auf eine Wanderung gehen!

14 responses so far

14 Responses to “Staffelegg- Benkerjoch – Wasserfluh – Gipf-Oberfrick”

  1. Oldie sagt:

    Hallo Ariane, schöner Bericht und wieder tolle Fotos. Was hattet Ihr denn alles dabei, die Rucksäcke sehen ja riesig aus. Machst Du eigentlich noch Kickboxen? Mit sportlichen Grüßen Oldie

    • Ariana sagt:

      *lach* Die Rucksäcke waren natürlich nicht ganz voll und meiner war bedeutend kleiner :-) In den anderen waren Essen, Getränke, verschiedene Kleidungsschichten, da das Wetter nicht eindeutig war, Spurenlesebuch, Matten für den nassen Boden… :-)
      Nein, ich habe vor etwa 5 Jahren komplett mit Thaiboxen aufgehört und seither auch nicht mehr angefangen…

      • Oldie sagt:

        Hi, Ariana, darf man fragen warum? Gerade der Kampfsport bietet doch ein ziemlich gutes Ganzkörpertraining, so wie Du es in “Crosstraining” beschreibst. Ich selbst mache seit 33 Jahren Tae Kwon Do und finde es nach wie vor toll. Liebe Grüße Oldie

        • Ariana sagt:

          Ach, das war eine Kombination aus zu hoher Verletzungsanfälligkeit (war Full-Contact – alles andere macht mir nur halb so viel Spass), zu wenig Zeit, geänderten Trainingszeiten und geänderten Lebensumständen :-) Und jetzt trainiere ich definitiv zu viel anderes, als dass es noch Platz hätte :-) Tae Kwon Do ist aber mit Sicherheit auch sehr toll – und je länger man es macht, umso besser wird es.
          Liebe Grüsse
          Ariana

          • Oldie sagt:

            Ja, das ist schon eine Menge was Du machst. Aber Du bist ja noch jung, da steckt man das besser weg. Ich muss mir inzwischen den ein oder anderen Ruhetag gönnnen. Außer TKD geh ich aber noch regelmäßig joggen, im Winter zum Skilanglauf und im Urlaub auch sehr gerne zum Bergwandern. Und wenn alles klappt, werde ich ab September auch regelmäßig zum Klettern gehen, die Anfänge sind schon gemacht.
            Grüße in die Schweiz
            Oldie

  2. ultraistgut sagt:

    Schöne Wohngegend hast du dir da ausgesucht – alles sieht so friedlich und verlassen aus – ich mag das – Natur pur und ich……………….bei uns fehlen nur die Berge, dafür haben wir das weite Meer !

    • Oldie sagt:

      Deine Bilder sehen irgendwie nach Ostsee aus. Da wollen wir nächstes Jahr mal hin. Wo kann man denn da gut urlauben? Vor allem mit Hund? Wäre nett, wenn Du mir ein paar Tipps geben könntest. Mit sportlichen Grüßen Oldie

    • Ariana sagt:

      Ach ja, das Meer empfinde ich als genauso schön wie die Berge :-) Und ruhig ist es hier tatsächlich sehr :-)

  3. Vivian sagt:

    Hallo Ariane,

    bin ganz neidisch auf deine Wohngegend. So schöne Berglandschaften sucht man hier in Berlin vergeblich :-( Dabei würde ich gerne öfters wandern…

    Ganz liebe Grüße,
    Vivian

    P.S.: nach lange Abstinenz hat mich die Lust aufs Bloggen doch wieder gepackt – aus “cardiogirl” wurde jetzt aber “berlinprimalgirl” :-)

    • Ariana sagt:

      Herzlich Willkommen zurück in der Bloggerwelt – ich habe mich gerade sehr gefreut, dass Du wieder da bist :-) Ich habe auch lange in der Stadt gewohnt – mit etwas Planungsaufwand kann man meistens auch eine ein- oder zweitägige Wandertour in der weiteren Umgebung machen :-)
      Ganz liebe Grüsse
      Ariana

  4. Josef sagt:

    Hallo,

    die Fotos sind echt toll. Ich war da noch nicht, muss aber eine wirklich schöne
    Gegend sein. Die Fotos laden zu mehr ein. :-)

    freundliche Grüße
    Josef