Chriesiwaihe

Filed under Food by

Wenn etwas so gut ist, dass ich es erst schaffe, ein Foto zu machen, wenn nur noch ganz wenig da ist, muss ich es euch unbedingt vorstellen :-) Ich habe das Rezept für diese Chriesiwaihe (oder auf Deutsch: Kirschblechkuchen) schon vor einigen Jahren von meiner Mutter erhalten und geniesse ihn seitdem immer wieder aufs Neue:

Anleitung:

  • 250g Mehr
  • 125g Butter
  • 60-70g Zucker
  • 1 Ei
  1. Die Zutaten zu einem Teig vermischen, in Frischhaltefolie verpacken und 10 – 15 min. im Kühlschrank kühlstellen.
  2. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Hierzu als erstes das Obst vorbereiten (waschen, schälen, entsteinen, kleinschneiden).
  • 3 – 4 Äpfel ODER
  • 200g Kirschen ODER
  • 5 – 6 Aprikosen ODER
  • Obst nach Belieben :-)
  • 2-3 Haselnüsse
  • 1 dl Rahm
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  1. Die obenstehenden Zutaten (ohne das Obst) verrühren.
  2. Nun den Teig ausrollen und die Form fetten. Den Teig in eine Kuchenform geben und den Rand gleichmässig mit einer Gabel andrücken.
  3. Den Boden noch mit einigen Haselnüssen bestreuen und das Obst hineinlegen.
  4. Den Belag darübergiessen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180° – 200°C für 30 min. backen.
  6. Geniessen :-)

2 responses so far

2 Responses to “Chriesiwaihe”

  1. Super Bildidee und prima in Szene gesetzt. Gefällt mir sehr gut und schmeckt mindestens genauso gut.

    Lieben Gruß
    Christian

  2. Christina sagt:

    Hihi, ich musste jetzt beim Wort Criesi zwei Mal nachlesen den bei uns in der Gegend gibt es auch “Kriase”. ;-) Kommt davon wenn man in Vorarlberg wohnt und somit nur wenige Kilometer von der Schweiz entfernt.
    Der Chriesikuacha sieht auf jedenfall super lecker aus!

    Liebe Grüße
    Christina