101 Gesicht / 101 faces

Filed under Fotografie by

— english version below—

Wie es vieleicht einigen aufgefallen ist, gab es dieses Wochenende keine „täglichen Fotos“. Dies liegt daran, dass ich am Wochenende kaum online bin und die Kamera nicht immer dabei habe ;-) Dafür wurde heute direkt wieder etwas Neues ausprobiert.

Torsten Winkler hat auf seinem Blog  die Übung „Einhundertundein Gesicht“ vorgestellt. Kurz zusammengefasst geht das so:

„Suche dir einen beliebigen Gegenstand und fotografiere diesen in möglichst vielen Variationen. Wenn dir nach einigen Fotos keine Ideen mehr kommen, mach noch mindestens 20 weitere Fotos.“

Weil man dabei gezwungen ist, neue Ideen, neue Blickwinkel und neue Techniken auszuprobieren, erweitert man seinen fotografischen Horizont automatisch um ein Vielfaches. Habe ich Anfangs meine Halskette noch gerade von oben fotografiert, so lag ich am Schluss auf dem Boden, dicht neben der Kette und gönnte sogar dem eingebauten Kamerablitz ein paar Minuten.

Und ausserdem:

  • Ich habe auf Bildwerk3 das Buch „Besser fotografieren“ gewonnen. Darüber freue ich mich natürlich riesig. Sobald ich es erhalten habe, werde ich euch sofort mit einer Rezension und hoffentlich noch besseren Bildern beglücken :-D
  • Beeindruckende „Duschportraits“ gibt es bei Manjari Sharma.
  • Und 6 Regeln wie man mit schwierigen Kunden umgehen kann, findet man auf dem Graphic Design Blog (Leider nur in Englisch).

Chain

Chain

Maybe you have realised that I did not post any daily pictures this weekend. That’s because I am not very much online on weekends and I do not have my camera with me all the time ;-) Instead I tried something new again today.

Torsten Winkler presented the exercise “101 faces” on his blog (unfortunately only in German). Summarized it works like this:

“Look for any object and try to take as many different pictures as possible. If you do not have any ideas anymore try to take at least 20 additional photos.”

Because you force yourself to create new ideas, new angles of views and new techniques you will broaden your mind automatically. As I started I took only pictures from above – at the end I was lying on the floor just across my chain and I have even used my camera flash for some minutes.

Furthermore:

5 responses so far

5 Responses to “101 Gesicht / 101 faces”

  1. Simon sagt:

    It’s rather a necklace than a chain. A chain would be something heavy, made of iron.

    Beautiful pictures nonetheless :)

    • admin sagt:

      *haha* You are right – a chain as a necklace would be cool as well ;-)

  2. es freut mich, dass du dich der aufgabe gestellt hast :) bis zu wievielen aufnahmen bist du denn gekommen? und fandest du die aufgabe ok? weil das war meine erste mehr oder weniger selbst entwickelte übung und da interessiert es mich natürlich ob das so praktikabel war … :)

    ich glaube ich muss die übung auch nochmal mit weniger interessanten objekten machen – also nichts was glitzert, funkelt oder leuchtet :D

    viele liebe grüße
    torsten :)

  3. admin sagt:

    Ich habe die Aufnahmen während des Fotografierens nicht gezählt – bin aber schlussendlich zu 97 Aufnahmen gekommen – wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich noch 3 mehr gemacht :-D

    Die Übung war wirklich toll – wie gesagt, die Kette war ja ziemlich flach und zu Beginn habe ich da nur die typischen “von oben herab” Fotos gemacht. Aber gerade weil man weiss, dass man einige Fotos machen “muss” versucht man natürlich immer wieder was neues.

    Wenn es Dich nicht stört, versuche ich heute wie du auch noch einen Teil 2, der etwas abstrakter werden soll :-)

    Liebe Grüsse
    Ariana

  4. ok, danke für das feedback :)

    oh, und es stört mich absolut total! :D quark! mach wenn du lust hast ruhig …