Du bist stärker als Du denkst / You are so much stronger than you think

Filed under Allgemein,Sport by

—english version below—

Habt ihr schon einmal eine als Bergziege getarnte Hauskatze gesehen? Wenn ihr dieses Viech nicht kennt, seid ihr nicht alleine, so etwas ist mir auch noch nicht untergekommen ;-) Nichtsdestotrotz habe ich mich letztes Wochenende genau so gefühlt :-)

Aber von Anfang an – geplant war eine Wanderung um einen Bergsee. Natürlich habe ich die Kamera eingepackt und mangels eigener Ausrüstung Wanderhosen und entsprechende Schuhe von einer lieben Freundin geborgt. Mit meinem schicken Tagesrucksack und der Schirmmütze sah ich wahrscheinlich aus wie ein Profi.

Nach der Fahrt mit der steilsten Standseilbahn der Welt – 106° Steigung – hat uns die nette Dame am Ticketschalter daher zwar gesagt, dass die Wanderung wegen einiger Schneefelder etwas schwierig werden würde, aber für uns locker zu schaffen sei. Und so ging es dann frohgemut los.

Bereits nach wenigen Metern war ich meinen guten Schuhen dankbar. Der Weg war zwar steil und mit Geröll bedeckt, aber noch gut machbar. Allerdings habe ich bereits da beschlossen, meine Kamera doch lieber erst mal im Rucksack zu lassen. Wegen der Balance und so… Rechts ging es schliesslich 10m tief zum See runter…

Richtig schwierig wurde es jedoch nach der Seeumrundung beim Aufstieg. Der Weg verschwand komplett und wurde durch Geröll ersetzt. Wie gesagt – für eine Bergziege wäre das wahrscheinlich ein Spaziergang gewesen – die Hauskatze kam da bereits nur noch sehr langsam vorwärts. Aber die Sache liess sich noch steigern.  Die bereits genannten Schneefelder haben das Geröll ersetzt und die Hauskatze erhielt netterweise sogar einen Stock als Hilfsmittel. Mal abgesehen davon, dass ich sowieso kein grosser Fan von Schnee bin, mag ich ihn besonders ungerne, wenn er rutschig ist. In der Sonne zu schmelzen beginnt. Und man zusätzlich immer wieder mal bis zur Hüfte einbricht. Sogar mit Stock kaum Halt hat. Und es ausserdem sehr sehr steil nach unten geht.

Ich weiss bis heute nicht sicher, wie ich den Weg geschafft habe – es hat zwar Spass gemacht aber gleichzeitig war es auch eine ziemlich adrenalingeladene Sache – und ja, manchmal hatte ich ganz schön Angst :-)  Eine grosse Hilfe war mit Sicherheit, dass ich immer und immer wieder die Sätze „Du bist stärker als Du denkst.“, „Du schaffst das.“, oder „Du kannst das, Du kannst mehr als Du glaubst.“  wiederholt habe. Angela von Oh She Glows nimmt an Marathonläufen resp. erst kürzlich sogar an einem Triathlon teil und hat bereits vor einiger Zeit auf ihrem Blog erwähnt, dass sie sich dieses Mantra manchmal sogar laut vorsagt. So weit ging ich zwar nicht, aber es ist tatsächlich wahr, dass man viel viel mehr erreichen kann, wenn man eine positive Einstellung dazu hat und an sich glaubt.

Wie sind eure Erfahrungen damit? Habt ihr auch bereits Dinge geschafft, von welchen ihr früher nicht mal träumen konntet? Wie motiviert ihr euch in solchen Situationen?

Gelmersee

Gelmersee

Have you ever seen a house cat that disguised itself as a mountain goat? No? Well, I have never seen such a creature neither ;-) None the less I felt exactly like that last weekend :-)

But start from the beginning – we have planned a comfortable hike around a mountain lake. Of course I packed my cam and borrowed shoes and hiking trousers from a good friend because I did not owned them. With my smart day backpack and my cap I looked exactly like a pro.

Maybe that’s the reason why after the drive with the steepest funicular of the world – 106% gradient – the lovely lady of the ticket counter told us that the hike might be a little difficult because of some snow fields but it will still be very easy for us. We started to walk in good spirits.

Already after the first meters I was glad that I borrowed good shoes. The track was steep and rocky but still not too difficult. Anyhow by now I decided to leave my cam in the bag. Because of the balance… On the right side it went downwards in the sea for approx. 10m…

As we managed the tour around the lake and started with the rise it became really difficult. There was no path anymore – only boulders. As I mentioned – maybe this would have been an easy promenade for a mountain goat – but the housecat was already really really slow. If you think there could be no step-up anymore you were wrong. The boulders have been replaced by snow fields and the house cat received a hiking stick for help. Apart from the fact that I do not like snow that much, I really dislike it if it is slippery. If it starts to melt in the sun. If you break through from time to time and if you are stuck up to your hips. If even the stick does not gives you the support needed. And if it’s really steeply…

I am not sure how I managed this hike – it was great fun sometimes but at the same time it was a really adrenaline-loaded thing – and yes, sometimes I was really scared ;-) It helped to repeat the sentence “You are so much stronger than you think” over and over again. Angela from Oh she Glows runs marathons and participated in a triathlon recently. Some time ago she wrote on her blog that she is sometimes even saying this mantra loud.  I did not go that far but I am sure that repeating positive things prevented me from freaking out completely.  You can definitely achieve much more if you believe in yourself and if you have a positive attitude.

How are your experiences regarding those mantras? Have you ever managed to do things that you did not even dream of before? How do you motivate yourself in those situations?

Gelmersee

Gelmersee

5 responses so far

5 Responses to “Du bist stärker als Du denkst / You are so much stronger than you think”

  1. Der legendäre Napoleon Hill stellt in seinem Bestseller “Think and Grow Rich” dieses Prinzip ins Zentrum des Erfolgs.

    Seine Aussagen:

    First: Fix in your mind the exact amount of money you desire. Be definite about the amount.

    Second: Determine exactly what you intend to give in return for the money you desire.

    Third: Establish a definite date when you intend to possess the money you desire.

    Fourth: Create a definite plan for carrying out your desire, and begin at once, whether you are ready or not, to put this plan into action.

    Fifth: Write out a clear, concise statement of the amount of money you intend to acquire, name the time limit for its acquisition, state what you intend to to give in return for the money and describe clearly the plan through which you intend to accumulate it.

    Sixth: Read your written statement aloud, twice daily, once before retiring at night, and once after arising in the morning. As you read – see anf feel and believe yourself already in possession of the money.

    Den sechsten Schritt legt er als wichtigsten von allen dar.

    • admin sagt:

      Wow – du liest Napoleon Hill? Ich habe den vor mehreren Jahren mal gelesen und das Buch geliebt – vielen Dank für die Erinnerung und die inspirierenden Aussagen.

  2. So weit bin ich noch nicht im Buch. Es ist nun einmal ein Klassiker, den jeder gelesen haben sollte. Öffnet einem die Augen…

  3. CardioGirl sagt:

    “Du bist stärker als du denkts” – ein wirklich schönes Mantra.
    Es gab schon viele Situationen in meinem Leben wo ich Sachen bewältigen musste, die ich mir vorher nie zugetraut hätte. Aber meist auf der emotionalen und organisatorischen Ebene, weniger auf der körperlichen. Anfang des Jahres habe ich mich von meinem Freund getrennt und innerhalb von weniger als 2 Monaten 2 Umzüge gemeistert, eine neue Wohnung gefunden und komplett neu eingerichtet, und nebenbei 3 Klausuren und 1 Hausarbeit geschrieben. Es war zwar eine super stressige Zeit die ich nciht wiederholen möchte, aber das Gefühl alles gemeistert zu haben ist unbezahlbar! :-)
    LG aus Berlin, CardioGirl

    • admin sagt:

      Wow, ich bin bereits einige male umgezogen und kann mir lebhaft vorstellen, wie kräftezehrend 2 Umzüge in so kurzer Zeit wahrscheinlich waren. Respekt und toll, dass du das durchgezogen hast! :-)